Zurück zur Übersicht

Es grünt so grün - Wildkräutersuppe

Ein Beitrag von: Landfrauen im Bayerischen Bauernverband

Diese Suppe schmeckt herrlich grün, lecker kräuterig und ist ganz regional und saisonal.

Wenn ihr noch mehr Lust habt auf die Zubereitung von heimischen Lebensmitteln, schaut einfach hier vorbei: www.essen-aus-bayern.de/rezepte/aktuell-fruehlingsmenue/

Zutaten (für 4 Personen):

Zwiebel
400 g  mehlige Kartoffeln
1-2 EL  Öl
1 l  Gemüsesuppe
2 Handvoll  Wildkräuter (z. B. Bärlauch, Brennnesseln, Giersch, Sauerampfer, Taubnesseln, Vogelmiere, Spitzwegerich, Schafgarbe etc.)
Kräutersalz
Pfeffer
4 EL  Buttermilch oder Naturjoghurt
Blüten und Kräuter zum Dekorieren

Zubereitung:

  1. Für die Wildkräutersuppe die Zwiebel schälen und fein hacken, die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.

  2. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel darin goldgelb anschwitzen.

  3. Mit der Gemüsesuppe aufgießen, die Kartoffelwürfel beigeben, zum Kochen bringen und die Suppe ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.

  4. Die Wildkräuter gut waschen, abtropfen lassen und anschließend grob schneiden.

  5. Die Kräuter zur Suppe geben und alles mit dem Mixstab sämig pürieren, nicht mehr kochen lassen und mit Wildkräutersalz und frisch gemahlenem Pfeffer pikant abschmecken.

  6. Buttermilch oder Joghurt unterrühren, die Wildkräutersuppe in tiefen Tellern anrichten und mit frischen Kräutern oder Blüten dekorieren.

Tipp

Wildkräuter kann man in Büscheln in einem eher dunklen, luftigen Raum aufhängen und trocknen lassen. Für Wildkräutersalz die getrockneten Kräuter abreiben und etwa 40g davon mit 120g grob gemahlenem Salz vermischen, in einem Schraubverschlussglas aufbewahren.

Ein Beitrag von:

Bayerischer Landfrauenverband
www.bayerischerbauernverband.de/landfrauen
Zurück zur Übersicht